3. Station 2019: Pannoniaring / HU

3. Station 2019: Pannoniaring / HU

3. Station 2019: Pannoniaring / HU

Zu Gast im Land von Gulasch und Palatschinken.

Ende Mai fand sich der Tross der FR-Challenge in der pannonischen Tiefebene, ca. 60km nördlich des Balaton Plattensee ein. Seit ein paar Jahren findet hier ebenfalls ein Rennwochenende der FR-Challenge statt. Zu diesem Termin waren allerdings einige unserer Teammitglieder verhindert. Sei es wegen technischen Problemen, wie bei Kai#95, der nicht rechtzeitig alle Teile zur Insandsetzung seines Motors bekam, oder sei es einfach Terminkollision mit familiären oder geschäftlichen Veranstaltungen.

So hielten lediglich Krulli#10 und Haribo#231 für unser Team die Fahne in den Wind.

Traditionell sind bei diesem Event viele Gaststarter dabei, vor allem unsere Nachbarn aus Österreich sind hier aufgrund der Nähe des Tracks zahlreich vertreten. Die Zeittrainings verliefen für unsere beiden Fahrer so la la… Vor allem Krulli#10 konnte nicht an seine vergangenen Bestzeiten anknüpfen. Der Umstieg von seinen auf der 1000er gewohnten Pirellis auf die Dunlops gestaltete sich hier recht schwierig. Er hatte im Vorfeld Fahrwerksänderungen vorgenommen mit dem Ziel, das Motorrad wieder in die gewohnte Balance zu bringen. Dabei hat er sich wohl etwas verkalkuliert, was die Ergebnisse auf dem Zeitenmonitor belegten. Haribo#231 hingegen kam mit seiner RSV4 gut in Schwung und er konnte neue persönliche Bestzeiten fahren.

In den Rennen lief es aber für beide recht gut und wenn man die nicht punkteberechtigten Gaststarter abzieht, kamen für Krulli#10 die Plätze 1 & 2 und für Haribo 2x ein 7. Platz heraus. Somit kann man sagen, dass sich für die beiden die weite Reise nach Ungarn gelohnt hat, und sie wertvolle Punkte mit nach Hause nehmen.

Next Stop: Oschersleben am 1. & 2. Juli

Posted on: 7. Juli 2019krulli10